USA-Fahrt: Halloween & last days

Am Dienstag konnten die Schüler eins der "amerikanischsten" Traditionen der USA erleben: Halloween! Schon morgens sind alle damit beschäftigt, sich in ihren gigantischen Kostümen möglichst grazil oder "horrormässig" zu bewegen, um den Kostümwettbewerb zu bestehen. Natürlich ist eine Kennerin der Karnevalstradition Mitglied dieser Jury: Frau Kämpers Augen entgeht nicht das kleinste Detail der phantastischen Erscheinungen. Jesus ist sogar zweimal dabei! Am Abend verkleiden sich alle nochmals, um in der Nachbarschaft durch "Trick or Treat" Unmengen an "candy" davonzutragen. Gott sei Dank ist um 20:00 Uhr offiziell die Schlepperei beendet, schliesslich ist am nächsten Tag ein ganz normaler Schultag mit Gottesdienst für die gesamte Schulgemeinde.

Die letzten Tage verbringen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Partnern an Padua oder Salesianum. Dabei sind allerdings einige Höhepunkte herauszuheben. Am Montag findet das gemeinsame Dinner mit allen Gastfamilien, der deutschen und der französischen Gruppe statt. Wie gewöhnlich biegen sie die Tische unter der Last von leckeren Gerichten. Dazu zählen diesmal die Gerichte für Thanksgiving: turkey, mashed patatoes and stuffing with gravy. Die Nachspeisen bestehen aus den "pumpkin"-Gerichten zu Halloween. Die Atmosphäre ist ein Durcheinander verschiedener Sprachen und ein Lachen, als die Schüler sich auf der grossen Leinwand in einer Diaschau wiedererkennen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok