Gegenbesuch des Palästinaaustausches

Nachdem eine Gruppe von elf Schülerinnen und Schülern (von der 9. Klasse bis zur Q2) und zwei Lehrern (Frau Trauner, Herr Achenbach) im Mai für 10 Tage in Ramallah, Palästina, waren, erfolgte nun vom 06.09. bis 16.09.18 der Rückbesuch der palästinensischen Gruppe, die aus zwölf Schülerinnen und Schülern sowie zwei Lehrern bestand. Neben dem Schulalltag lernten unsere Gäste mit ihren Partnerschülern unter der Leitung von Herrn Thume und Herrn Achenbach in vielen Exkursionen (u.a. nach Aachen, Köln, Heimbach) Land, Leute, Kultur und Religion unserer Umgebung kennen. Vor Ort wurden kleine Theaterszenen gespielt, es erfolgte ein Gedankenaustausch mit dem Superintendenten des Jülicher Kirchenkreises über die unterschiedlichen Lebensbedingungen in Palästina und Deutschland und ein Besuch des Forschungszentrums in Jülich. Am letzten Tag ging die Gruppe bei herrlichem Wetter auf dem Barmener See Kanu fahren und hatte viel Spaß dabei. Neben den wertvollen Erfahrungen, die alle gemacht hatten, sind durch den Schüleraustausch echte Freundschaften über Landes- und kulturelle Grenzen hinweg entstanden, die hoffentlich noch lange halten!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok