Abermals erfolgreiche Teilnahme am Rhetorik-Wettbewerb des Rotary-Clubs

Nachdem unsere Schülerin Zarah Rosenbaum (Jgst. Q1) bereits im vergangenen Monat beim jährlichen Rhetorik-Wettbewerb der Rotary-Clubs Jülich und Düren sehr erfolgreich war, bot sich ihr am 14.06.2019 die Gelegenheit, ihre Qualitäten auf Distriktebene in einem rhetorischen Kräftemessen mit den Siegerinnen und Siegern der umliegenden Rotary-Clubs unter Beweis zu stellen. Vorgabe war es hierbei, im Rahmen einer ersten Auswahlrunde den zehnminütigen Vortrag aus dem Wettbewerb auf Regionalebene in einer auf fünf Minuten gekürzten Version zu präsentieren. Diese erste Hürde meisterte Zarah nicht nur mit Augenmaß bzgl. der zeitlichen Kürzung, sondern auch mit abermals bravouröser Souveränität in Puncto Vortragstil. Resultat dieses tollen Vortrags zum Thema „Menschlichkeit in bewaffneten Konflikten – Unmöglich?“ war ein verdienter zweiter Platz in der ersten Runde, sodass Zarah als eine von fünf Verbliebenen auch an der zweiten Runden des Tages teilnehmen durfte.

In ebenjener Runde galt es, eine zweiminütige Stehgreifrede zu halten, also ohne jegliche Vorbereitung zwei Minuten lang zu einem Thema zu referieren, welches den Kandidaten erst beim Betreten der Bühne mitgeteilt wurde. Als vorletzte Rednerin wurde unsere Schülerin hier mit dem Thema „Ehrenamt – Lohnt sich das?“ konfrontiert. Auch in dieser Runde stellte Zarah sehr viel Ruhe, gedankliche Tiefe und vor allem Spontanität unter Beweis, sodass es teilweise wirkte, als sei selbst dieser Spontanvortrag vorbereitet. Schlussendlich führte diese beachtliche Leistung dazu, dass Zarah, wie auch bereits auf regionaler Ebene, einen hervorragenden zweiten Platz erzielen konnte.

Wir gratulieren unserer Schülerin im Namen der gesamten Schulgemeinschaft ganz herzlich zu dieser tollen Leistung!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok