USA-Austausch: 24.10.2019

Heute war unserer letzter „normaler“ Schultag. Ich habe ihn mit Ella verbracht, weil Delaney (meine Gastschwester) nicht alle mit in ihren Unterricht nehmen konnte. Das Besondere an diesem Schultag war, dass wir an einem Holocaust-Projekt mit einer Geschichtslehrerin und ihrer Klasse teilnehmen konnten. Dies war sehr interessant, weil wir die Sichtweise der Amerikaner auf das Thema näher kennenlernen und uns darüber detaillierter austauschen konnten. Nach der Schule sind Anne, Judith, Julia und ich (wir sind alle zusammen in einer Gastfamilie) mit unserer Gastschwester noch einmal in den Universität-Shop von Delaware und in die Mall gefahren, um die letzten Geschenke für unsere Familien in Deutschland zu kaufen. Anschließend fuhren wir zum Abschiedsessen. Dort trafen wir auf alle Eltern der Amerikaner und auf die Lehrer. Wir aßen zusammen und unterhielten uns über die schöne Zeit. Dabei wurden Bilder vom Austausch auf einem Bildschirm gezeigt. Unsere Gastschwester hatte als Überraschung und Abschiedsgeschenk ganz viele amerikanische Süßigkeiten für uns gekauft. Am Abend fuhren wir dann wieder nach Hause und haben unsere Koffer gepackt. Wir blieben bis spät in der Nacht auf, sangen Lieder und unterhielten uns über die wunderschöne Zeit in den USA.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok