Erdkunde

Unser Schulfach Erdkunde versucht die Gedanken Alexander von Humboldts, eines der Begründer der modernen Geographie, umzusetzen. Basierend auf grundlegenden topographischen Kenntnissen werden im Unterricht aktuelle räumliche Strukturen und Prozesse behandelt, die auch weltpolitisch bedeutsame Themenfelder wie etwa Klimawandel, Nachhaltigkeit in ökonomischen, ökologischen und sozialen Fragen, Globalisierung, Bevölkerungsentwicklung, Rohstoff- und Nahrungsmittelversorgung beinhalten. Die Geographie hat ihren Platz gleichermaßen im Bereich der Gesellschaftswissenschaften wie auch der Naturwissenschaften. Hier hat sie die Aufgabe, das raumbezogene Handeln der Menschen zu untersuchen. Das Schulfach bedient sich im Sinne der wissenschaftspropädeutischen Ausbildung geographischer Methoden und Inh

Fachlehrer

Frau Cohnen, Herr Hofmann, Herr Reifferscheidt, Frau Vohwinkel

Fachvorsitz

Herr Reifferscheidt

Erdkunde wird in folgenden Jahrgangstufen unterrichtet:

5, 7, 9, EF, Q1, Q2

Zusatzangebote/ Besonderheiten



Unterrichtsinhalte

Jahrgangs- stufeInhaltLehr-/ LernmaterialienWochen- stundenKlassen- arbeiten
5
  • Leben in Stadt und Land - in Nordrhein-Westfalen
  • Versorgung durch Landwirtschaft - in Mitteleuropa
  • Versorgung durch Industrie und Dienstleistungen - in der EU
  • Freizeitgestaltung mit Auswirkungen - in Europa
Diercke Geographie 1 (Westermann)2
6
7
  • Unsere Erde - ein Planet im Sonnensystem
  • Unsere Erde - unterschiedliche Lebensräume
  • Unsere Lebensräume - gefährdet
Diercke Geographie 2 (Westermann)2
8
9
  • Wachstum und Verteilung der Weltbevölkerung
  • Eine Welt - ungleiche Entwicklung
  • Raumanalyse Kenia
  • Welthandel und Globalisierung
  • Industrieländer – Wirtschaft im Wandel
Diercke Geographie 3 (Westermann)2
EF
  • Landschaftszonen als Lebensräume
  • Wassermangel und Wasserüberschuss
  • Gefährdung von Lebensräumen
  • Fossile Energieträger im Spannungsfeld von Ökonomie, Ökologie und Politik
  • Neue Fördertechnologien – Verlängerung des fossilen Zeitalters mit kalkulierbaren Risiken?
  • Regenerative Energieträger – Möglichkeiten und Grenzen nachhaltiger Nutzung
Terra, Einführungsphase (Klett)32
Q1
Gk:3, Lk:54
Q2
Gk:3, Lk:54