Gewinner im Rhetorik-Wettbewerb

Am 04.05.18 fand in Düren der Rhetorik-Wettbewerb des Rotary-Clubs für die Oberstufen der Gymnasien auf lokaler Ebene statt. Zehn Teilnehmer stellten sich der Herausforderung, zehn Minuten möglichst frei zu einem selbstgewählten Thema vor interessiertem Publikum und einer mehrköpfigen Jury zu sprechen. Unsere Schule war mit einer Schülerin und einem Schüler aus der Q1 vertreten. Mira Küpper setzte sich tiefgründig mit dem philosophischen Thema „Die Zeit“ auseinander und Lukas Schultz-Balluff stellte in seiner Rede überzeugend dar „Warum biologische Theorien nur schwer auf physikalische Theorien reduziert werden können“.

Die Aufregung vor dem Auftritt war groß, aber beide konnten das geschickt kaschieren. Lukas gelang sogar ein völlig freier Vortrag. Die Jury war am Ende nicht zu beneiden. Jeder Teilnehmer beeindruckte die Zuhörer mit seinen individuellen Stärken. Für Mira und Lukas war aber klar, dass das Ergebnis nur sekundär war, wichtig war für beide die Erfahrung, eine freie Rede vor unbekanntem Publikum zu halten, Dafür war jede Menge Selbstüberwindung nötig, aber jetzt wissen sie, dass sie sich etwas zutrauen können. Die Jury entschied sich für Lukas. Er hatte sie  mit seinem sehr komplexen und schwierigen Thema, das er gut verständlich und humorvoll aufgearbeitet hatte, und mit seinem Vortrag überzeugt.

Im Rahmen einer feierlichen Siegerehrung wurde Lukas am 14.05.18 in den Schlossräumen von Haus Overbach sein 1. Preis in Höhe von 400 Euro überreicht. Ganz entspannt hielt er nochmals seine Rede und begeisterte erneut die anwesenden Rotary-Club-Mitglieder und die weiteren Gäste. Jetzt hoffen wir, dass er sich bereit erklärt, auf der Distriktebene in Bonn erneut anzutreten.

Foto: Rotary-Club

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok