„Martin“ besucht Haus Overbach - Martinsfeier 2019

Das traditionelle Martinsfest, das der Förderverein jährlich für unsere Sextaner sponsert, stand in diesem Jahr ganz besonders unter dem Aspekt des Teilens.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a-d hatten bereits im September verschiedene Senioreneinrichtungen in der Umgebung besucht und nun wollten sie ihre Erlebnisse mit dem Publikum, bestehend aus ihren Geschwistern, Eltern und Lehrern, teilen. Hierfür hatten sie sich vier verschiedene Präsentationsformen mit ihren Religionslehrern ausgedacht. Eine Schülergruppe zeigte in der Aula Bilder von ihrem Besuch und erklärte, wie die Senioren ihre Zeit und sogar ihre Mahlzeiten mit den Schülerinnen und Schülern geteilt hatten. Zwei weitere Gruppen hatten ihre Eindrücke auf Plakaten festgehalten und diese gezeichnet, gemalt und beschrieben. Die eindrucksvollen Plakate konnten im Anschluss an die Feier im Schloss bewundert werden. Die vierte Schülergruppe berichtete u.a. von ganz privaten Episoden, die sie mit ihren Großeltern, ganz nach dem Motto „Bei Oma und Opa ist alles (wirklich) anders“, erlebt hatten. Darüber hinaus gab es einige musikalische Gesangseinlagen, die von Frau Dicke und Frau Wagner auf dem Klavier bzw. auf der Gitarre begleitet und von Frau Erdtmann und Frau Meurer dirigiert wurden.

Ein Novum bestand in diesem Jahr darin, dass die Moderatorin Jutta Wagner einen Martin-Darsteller (Herrn Rudolph) „engagiert“ hatte, mit dem sie Informationen über den Hl. Martin sowie ihre Eindrücke über die Erlebnisse der Sextaner austauschte. So wohnte „Martin“ also der Feier bei und konnte zudem auch einige selbst gebastelten Laternen sowie Kunstbilder bewundern, die eigens zum Thema „St Martin“ mit farbenfrohen Zufallstechniken und dazu kontrastierendem schwarzen Fotopapier erstellt worden waren.

Am Ende der Veranstaltung lud Herr Vogelsang alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Gäste ein, Weckmänner und warme Getränke auf dem Schlosshof am Martinsfeuer zu teilen, das unser Hausmeister Herr Keutmann mit Hilfe der Feuerwehr bereits entfacht hatte. Bei netten Gesprächen klang so ein wunderschöner Abend aus.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok