Fastenimpuls: Albert Camus „Die Pest“ – Wir werden, was wir tun.

Die aktuellen Wochen des Stillstandes sind eine Zeit, sich mit der ein oder anderen Frage ein wenig grundsätzlicher auseinanderzusetzen. Ein Anliegen, das eigentlich gut in die Fastenzeit passt.

Eine Möglichkeit wäre, ein gutes Buch zu lesen, wie zum Beispiel „Die Pest“ von Albert Camus.

In diesem Buch geht es um den Arzt Rieux, der in den 1940er Jahren in der Stadt Oran den Ausbruch der Pest erlebt. Fast ein Jahr lang ist der Ort von der Außenwelt abgeriegelt, die Menschen sind auf sich selbst zurückgeworfen, auf ihre Sorgen, ihre Sehnsüchte und auch auf die Frage von Leben und Tod.

Umstände, die auch vielen von uns in diesen Tagen nicht unbekannt sind.

Das zu lesen, erzeugt nicht selten ein mulmiges Gefühl. Aber wie so oft, ist Literatur auch ein Ermutiger.

Am Beispiel des Arztes Rieux und seiner Mitstreiter in den Zeiten der Pest kann man ablesen, dass es die Geduld der Beständigkeit, die Zuversicht der Tat und vor allem die Zärtlichkeit des Mitgefühls sind, die das Leben am besten durch eine existentielle Krise führen.

Die Pest ist irgendwann vorbei.

Was bleibt, ist die Welt, die zu der geworden ist, zu der wir sie gemacht haben – gerade in den schwierigen Momenten.  

Wenn man auf der letzten Seite des Romans angekommen ist, stößt man auf den Satz:

„Um es einfach zu sagen, was man in Plagen lernt, nämlich dass es an den Menschen mehr zu bewundern als zu verachten gilt.“

Ein Satz, den es in unseren Tagen zu bestätigen lohnt – durch unser eigenes Handeln.

 

Dabei hoffen wir Christen auf den Beistand eines barmherzigen Gottes, zu dem wir beten:

Barmherziger Gott,

in deinem Sohn

hast du uns die Fülle des Segens geschenkt.

Gib uns die Kraft,

in der neuen Wirklichkeit zu leben,

damit einst die Herrlichkeit deines Reiches

an uns offenbar wird.

Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Amen.

Eine Beratung und Unterstützung durch das Schulpastoral unserer Schule ist unter folgendem Link möglich:

https://gymnasium-overbach.de/leben/schulpastoral

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.