2. Platz bei "Schüler experimentieren" auf Landesebene

Die Geschwister Maxine (9a) und Mika (6a) Rösner haben beim Wettbewerb „Schüler experimentieren“ nach dem 1. Platz auf der Regionalebene jetzt den 2. Platz auf Landesebene gewonnen.

Unter dem Thema „Algen als Energiequelle der Zukunft“ beschäftigten sie sich damit, welche Algenarten in einem Teich vorkommen und wie man diese optimal kultivieren kann. Dazu entwickelten sie in ihrer heimischen Werkstatt einen Röhrenbioreaktor, den sie am Wettbewerbstag in Essen souverän und eindrucksvoll der Jury präsentierten. Das brachte den beiden ein Preisgeld von 200 Euro und darüber hinaus den Sonderpreis für die beste Arbeit im Bereich „erneuerbare Energien“ ein.

Herzlichen Glückwunsch!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.