Overbacher Schlossvortrag mit Marco Maria Emunds

Dank der Unterstützung des Fördervereins können wir Ihnen im März wieder einen interessanten Schlossvortrag anbieten.

Am Donnertag, dem 10. März 2022, findet um 19.30 Uhr im Overbacher Schloss der vierte Overbacher Schlossvortrag statt, zu dem wir Sie sehr gerne einladen möchten.

Marco Maria Emunds, Lehrer für die Fächer Katholische Religionslehre und Geschichte am Gymnasium Haus Overbach, hält seinen informativen Vortrag über das Thema: Denkende des 20. Jahrhunderts und was sie uns heute noch zu sagen haben - Hannah Arendt und die Kunst des Urteilens.

Wir leben in einer Welt im Umbruch. Jüngste Entwicklungen wie die anhaltende Flüchtlingskrise, die militärischen Konflikte nah und fern, die Corona-Pandemie oder der Klimawandel haben alte Gewissheiten brüchig werden lassen. Zugleich fragt sich der aufmerksame Beobachter: Was ist überhaupt noch wahr und richtig im Zeitalter der Fake News, wo findet man Orientierung?

Doch es gibt Hoffnung, denn Denken hilft und vor allem die Fähigkeit des Urteilens.

Mit dem Blick auf das bewegte Leben und die zentralen Werke der politischen Denkerin Hannah Arendt kann man es lernen.

Diesem Versuch will sich der Vortrag mit anschließender Diskussion stellen, indem Arendts Denken für aktuelle Fragestellungen fruchtbar gemacht wird. Philosophisches Vorwissen ist dazu nicht notwendig, aber Neugierde und die Lust auf das Abenteuer des Mit-Denkens. 

Wir bitten um Verständnis, dass zur besseren Planung sowie wegen der aktuell geltenden Corona-Regeln eine vorherige Anmeldung für den Schlossvortrag über unsere Homepage notwendig ist.

Die Teilnahme an dem Schlossvortrag ist kostenlos. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

Wir freuen uns, Sie im Overbacher Schloss begrüßen zu dürfen!


Anmeldung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.