Vorgehensweise bei einer Schulschließung aufgrund des Corona-Virus

Wegen der großen Ansammlung von Menschen innerhalb einer Schulgemeinde könnte es durch das Gesundheitsamt zu einer Schulschließung kommen. Sollte dieser Fall eintreffen, müssen unsere Schülerinnen und Schüler zuhause selbstständig Lerninhalte erarbeiten und somit ihren schulischen Pflichten nachkommen. Die Aufgaben dafür werden von den Fachlehrerinnen und Fachlehrern zusammengestellt. 

Die Zustellung der Aufgaben erfolgt unterschiedlich:

Sekundarstufe I:

Die Aufgaben werden von den Fachlehrerinnen und Fachlehrern zusammengestellt und per E-Mail an die Eltern verschickt. Diese leiten die Aufgaben an ihre Kinder weiter. 

In der ersten Woche der Schulschließung werden alle schriftlichen Fächer mit Aufgaben bedacht. Ab der zweiten Woche der Schließung müssen alle Fachlehrer_innen Aufgaben für ihre Lerngruppen vorbereiten und per E-Mail verteilen.

Sekundarstufe II:

Die Aufgaben werden über unsere Lernplattform „moodle“ bereitgestellt. 

Klassenarbeiten und Klausuren:

Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II müssen damit rechnen, dass unmittelbar nach der Schulschließung Klassenarbeiten und/oder Klausuren geschrieben werden. Die aktuellen Termine können bei absehbarem Ende der Schulschließung der Homepage des Gymnasiums entnommen werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.