Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach Gymnasium Haus Overbach

Neuigkeiten

  • Wir wünschen allen Schülern, Eltern und Lehrern unserer Schule erholsame Sommerferien und eine gesunde Rückkehr zum Schulbeginn am 28.08.2019.

    Öffnungszeiten des Sekretariats in den Sommerferien:

    Das Sekretariat ist in den Sommerferien vom 15.07. - 26.07.19 und vom 19.08. - 27.08.19 jeweils von 08:00 - 12:00 Uhr besetzt. Am 26.08. ist das Sekretariat allerdings wegen einer schulinternen Veranstaltung geschlossen.

    In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte per Mail an die Vertretung der Schulleitung:

    vom 22.07. bis 28.07 an Herrn Henneke, Thomas,
    vom 29.07. bis 04.08 an Frau Poetgens, Larissa,
    vom 05.08. bis 11.08.an Herrn Meyers, Simon,
    vom 12.08. bis 18.08.an  Frau Schramm, Ellen.
     

    Am letzten Schultag des Schuljahres 2018/2019 wurden nach einem feierlichen Abschlussgottesdienst auf dem Schlosshof diejenigen Schülerinnen und Schüler geehrt, die in diesem Schuljahr erfolgreich an Wettkämpfen, Wettbewerben und speziellen Ausbildungen teilgenommen hatten. Die über 130 erfolgreichen Overbacher erhielten als Anerkennung für ihre Leistungen Urkunden und ein kleines Geschenk, das den Start in die Sommerferien versüßen sollte.

    Wir gratulieren allen zu den großartigen Erfolgen.

     

    Am 12.07.2019 wurden in einer Feierstunde im Science College vier Personen offiziell verabschiedet. Nach 36-jähriger Tätigkeit beendete Frau Anne Günther ihren Dienst an unserem Gymnasium. Herr Vogelsang stellte in seiner Abschiedsrede ihre große Kommunikationsfähigkeit, Offenheit und persönliche Nähe zu Schülern heraus, Eigenschaften, die nicht nur von ihren Schülern, sondern auch von den Kollegen sehr geschätzt wurden. Dank ihres Mutes und Einsatzes hätte sie die richtige Antwort für den optionalen Ganztag gefunden und dadurch einen guten Beitrag zur Schulentwicklung geleistet.

    Nach 39 Jahren in Overbach geht Herr Herbert Meier in Pension. Er war 11 Jahre als AKO/ABB für die Referendarsausbildung tätig, in der er - nach den Worten von Herrn Vogelsang - seine Lebens- und Schulerfahrung in Beratungsgesprächen hervorragend einbringen konnte. Aber auch seinem Fußballengagement im Verein und in der Schule sei es in erster Linie zu verdanken, dass die Schule eine Kooperation mit dem Fußball-Verband-Mittelrhein aufbauen konnte. Seit Jahren werden unsere Schülerinnen und Schüler zu DFB-Junior-Coaches ausbildet.

    Herr Decker kam 1985 an unser Gymnasium. Herr Vogelsang dankte ihm für seine unzähligen Aktivitäten im MINT-Bereich, den er als MINT-Koordinatior zusammen mit Herrn Lingen als Schulprofil entwickelt, ausgebaut und etabliert hat. Auch als Leiter des Jugend-forscht-Wettbewerbs habe er Overbach mit seinen humorvollen, kreativen und souveränen Moderationen bei den Preisverleihungen im FZ-Jülich hervorragend vertreten.

    Unsere Sekretärin, Frau Inge Braun, verlässt nach 24 Jahren unserer Schule. Herr Vogelsang stellte ihre besondere Gewissenhaftigkeit, Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft und absolute Vertrauenswürdigkeit heraus. Sie habe sich von Beginn an vom Overbacher Geist anstecken lassen und sich mit ihm identifiziert, weshalb sie auch Arbeiten und Dienste bei den zahlreichen Overbacher Veranstaltungen als Normalität betrachtete. Auch auf ihre besonderen Qualitäten bei der Leitung diverser Tagungsbüros wie z.B. beim Schülercamp der JIA und der großen „nat-working“-Tagung der Robert-Bosch-Stiftung wies auch Herr Lingen in seiner Laudatio hin.

    Wir wünschen unseren zukünftigen Ruheständlern für den neuen Lebensabschnitt alles Gute und viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit sowie Gottes Segen.

     

  • Auch in diesem Jahr wurde in jeder 5. Klasse in Englisch die beste oder der beste Vorleser/in ermittelt. Die vier Gewinnerinnen (Hannah Franken, Karma Tolba, Johanna Meuffels und Sophie Müller) traten schließlich am 04.07. vor eine Lehrer-Jury und versuchten, das „Battle“ für sich zu entscheiden. Frau Bock und Herr Vaeßen hatten keine leichte Aufgabe, die jahrgangsbeste Leserin zu ermitteln, aber schließlich konnte sich Karma Tolba durchsetzen.

    Zum ersten Mal ergab sich zudem die Möglichkeit, dass eine Schülerin und ein Schüler, die jeweils einen muttersprachlichen Background haben, in einem kleineren „Duell“ gegeneinander antreten konnten. Hierbei konnte sich Arthur Laube ganz knapp gegen Mandukhai Ritman durchsetzen.

    Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren tollen Leistungen!

     

    Für 82 Abiturientinnen und Abiturienten unserer Schule begann ein neuer Lebensabschnitt. Sie wurden am Freitag, dem 28.06.2019, offiziell verabschiedet. Die Feierlichkeiten begannen um 17:00 Uhr in der Klosterkirche mit einem Gottesdienst, der von Pater Költringer zelebriert und vom Jungen Chor musikalisch gestaltet wurde. Pater Költringer verwies in seiner Predigt unter anderem darauf, dass es wichtig sei, sich nicht ausschließlich über seinen Beruf zu definieren, sondern die persönliche Entwicklung im Vordergrund stehen müsse.

    Bei strahlendem Sonnenschein versammelte sich die Festgemeinde anschließend zu einem Sektempfang im Schlosshof, wo auf der Schlosstreppe das traditionelle Gruppenfoto entstand. Danach erhielten die Abiturientinnen und Abiturienten in der Aula ihre Abiturzeugnisse, die ihnen vom Schulleiter, Herrn Thorsten Vogelsang, und ihren Beratungslehrern, Frau Koof und Herrn Henneke, überreicht wurden. Musikalisch gestaltet wurde die Feier durch das Overbacher Sinfonieorchester unter der Leitung von Frau Ulrike Erdmann.

    Abschließend hoben die „Abinauten“ gemäß ihrem Abi-Motto ab und landeten im Science College, in dem zusammen mit Eltern, Freunden und Lehrern das bestandene Abitur bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde.

    Wir wünschen allen Abiturientinnen und Abiturienten alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg, viel Glück und Gottes Segen.

     

     

    Die traditionelle Jahresabschlussveranstaltung der Musik in Overbach präsentiert dieses Jahr ein Abwechslungsreiches Programm mit Werken von Händel und Schubert, Musik aus den Filmen "Mission Impossible", "Star Wars" und dem "Dschungelbuch", sowie Lieder von Abba, Simon & Garfunkel, den Beatles und Queen. Als krönender Abschluss spielt das Overbacher Blasorchester erstmalig ein Stück aus dem Bereich Fusionjazz und der Junge Chor singt (und tanzt!) Highlights aus den Musicals "Joseph and the Amazing Technicolour Dreamcoat" und "La La Land". Für das leibliche Wohl bei hoffentlich gutem Wetter wird selbstverständlich auch gesorgt!

    Leitung: Ulrike Erdtmann, Stephan Hebeler, Lothar Schmitz, Kerry Jago

     

  • Was wäre, wenn wir von jedem wüssten, wie lange er oder sie leben wird? Wie würden wir unser Leben organisieren und gestalten und wie unsere Beziehungen strukturieren?

    Dieses Gedankenexperiment stellt das Stück „Die Befristeten“ von Elias Canetti dar, welches die Schülerinnen und Schüler des Literaturkurses von Frau Koentges am 03. Juli 2019 aufführen werden.

    Die Aufführung beginnt um 19.30 Uhr in der der Aula des Gymnasiums Haus Overbach, Einlass ist ab 19.00 Uhr. Der Preis einer Eintrittskarte beträgt 3,50 Euro für Schüler und 4,00 Euro für Erwachsene. Karten können im Vorverkauf im Sekretariat oder an der Abendkasse erworben werden.

    Der Literaturkurs freut sich über jeden Besucher und wünscht allen einen unterhaltsamen und anregenden Abend.

     

    Die Schülerinnen und Schüler des Literaturkurses von Herrn Achenbach haben wieder ein Theaterstück einstudiert, zu dem alle Interessierten ganz herzlich eingeladen sind.

    Der Kurs hat sich in diesem Jahr entschlossen, „Die Welle“, nach dem Roman von Morton Rhue, aufzuführen. Es handelt sich um ein Stück, dessen zugrunde liegende Botschaft gerade heutzutage an Relevanz gewinnt. Es warnt davor, dass sich Menschenmassen leicht zusammenrotten und sich zu gewalttätigen Taten mitreißen lassen, die sie allein niemals begehen würden. Der Roman basiert auf den Ereignissen eines sozialen Experiments, das 1967 in Amerika von einem Lehrer konzipiert und durchgeführt wurde. In seiner Klasse initiierte er innerhalb von fünf Tagen eine Bewegung, „Die Welle“, mit der er seinen Schülern klarmachen wollte, wie leicht man von einem totalitären System verführt und beeinflusst werden kann. Innerhalb einer Woche hatte sich deren Mitgliederzahl mehr als verdoppelt und die Bewegung lief aus dem Ruder.

    Die Aufführungen finden am 24. und 26. Juni in der Aula statt. Der Beginn ist jeweils um 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr). Der Preis einer Eintrittskarte beträgt 3,50 Euro für Schüler und 4,00 Euro für Erwachsene. Karten können auch im Vorverkauf im Sekretariat erworben werden.

    Der Literaturkurs freut sich über jeden Besucher und wünscht einen unterhaltsamen und anregenden Abend.

     

    Nachdem unsere Schülerin Zarah Rosenbaum (Jgst. Q1) bereits im vergangenen Monat beim jährlichen Rhetorik-Wettbewerb der Rotary-Clubs Jülich und Düren sehr erfolgreich war, bot sich ihr am 14.06.2019 die Gelegenheit, ihre Qualitäten auf Distriktebene in einem rhetorischen Kräftemessen mit den Siegerinnen und Siegern der umliegenden Rotary-Clubs unter Beweis zu stellen. Vorgabe war es hierbei, im Rahmen einer ersten Auswahlrunde den zehnminütigen Vortrag aus dem Wettbewerb auf Regionalebene in einer auf fünf Minuten gekürzten Version zu präsentieren. Diese erste Hürde meisterte Zarah nicht nur mit Augenmaß bzgl. der zeitlichen Kürzung, sondern auch mit abermals bravouröser Souveränität in Puncto Vortragstil. Resultat dieses tollen Vortrags zum Thema „Menschlichkeit in bewaffneten Konflikten – Unmöglich?“ war ein verdienter zweiter Platz in der ersten Runde, sodass Zarah als eine von fünf Verbliebenen auch an der zweiten Runden des Tages teilnehmen durfte.

    In ebenjener Runde galt es, eine zweiminütige Stehgreifrede zu halten, also ohne jegliche Vorbereitung zwei Minuten lang zu einem Thema zu referieren, welches den Kandidaten erst beim Betreten der Bühne mitgeteilt wurde. Als vorletzte Rednerin wurde unsere Schülerin hier mit dem Thema „Ehrenamt – Lohnt sich das?“ konfrontiert. Auch in dieser Runde stellte Zarah sehr viel Ruhe, gedankliche Tiefe und vor allem Spontanität unter Beweis, sodass es teilweise wirkte, als sei selbst dieser Spontanvortrag vorbereitet. Schlussendlich führte diese beachtliche Leistung dazu, dass Zarah, wie auch bereits auf regionaler Ebene, einen hervorragenden zweiten Platz erzielen konnte.

    Wir gratulieren unserer Schülerin im Namen der gesamten Schulgemeinschaft ganz herzlich zu dieser tollen Leistung!

     

Kalender

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok