Fordern

Es gibt viele Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen. Diese können auf einzelne Bereiche beschränkt sein oder auch ein großes Spektrum abdecken. Häufig ist das Lerntempo in den regulären Unterrichtsstunden für diese Kinder und Jugendlichen zu gering. Sie fühlen sich unterfordert und/oder gelangweilt. Daher versuchen wir Angebote zu schaffen, in denen sie ihren Begabungen nachgehen können. 

Erprobungsstufe

Zu Beginn der Jahrgangsstufe 5 führen wir in allen fünften Klassen eine Lernausgangsuntersuchung durch, um frühzeitig Stärken und Schwächen der Schüler/innen zu diagnostizieren. Die Ergebnisse sowie die Rückmeldungen der jeweiligen Fachlehrer/innen über die erbrachten Leistungen der Kinder bilden die Basis dafür, dass den Leistungsstarken verschiedene Fördermöglichkeiten angeboten werden. So wird zum Beispiel im naturwissenschaftlichen Bereich jedes Jahr ab November die FIT-AG durchgeführt. In einer Schulstunde pro Woche verlassen die Schüler/innen der Jahrgangsstufe 5 ihren regulären Unterricht und werden von ausgebildeten Oberstufenschülern an das naturwissenschaftliche Experimentieren herangeführt. Darüber hinaus besteht in diesem Bereich die Möglichkeit, an der MINT-Enrichment-Kursreihe „Kleine Forscher im Fokus“ oder an dem Enrichmentprojekt „Science for Kids“ teilzunehmen, die beide immer wieder im Science College Overbach angeboten werden.

Musikalisch Begabte können bereits ab der Klasse 5 den Singkreis oder das Junge Orchester besuchen und kleine Leseratten dürfen ihre Fähigkeiten durch die Teilnahme an dem alljährlich stattfindenden Vorlesewettbewerb in der Jahrgangsstufe 6 unter Beweis stellen. 

Mittelstufe

Die Schülerinnen und Schüler haben in der Jahrgangsstufe 7 die Möglichkeit, sich für die Junior-Ingenieur-Akademie zu bewerben, die in den Jahrgangsstufen 8 und 9 im Wahlpflichtbereich II angeboten und von der „Deutschen Telekom Stiftung“ zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses unterstützt wird. Des Weiteren können Begabte in dem Wahlpflichtbereich II aus dem Fächerangebot nicht nur ein Fach, sondern zwei Fächer wählen und dadurch parallel Kompetenzen in beiden Fachbereichen erwerben. Da sie bei diesem Modell nicht an allen Unterrichtsstunden teilnehmen können, müssen sie die verpassten Unterrichtsinhalte selbstständig aufarbeiten, wodurch wichtige Kompetenzen im Bereich der Selbstorganisation und des Arbeitsmanagements gefördert werden. Darüber hinaus nehmen Mittelstufenschüler/innen unserer Schule regelmäßig an den Juniorakademien NRW teil.

Oberstufe

In der Oberstufe haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihren unterschiedlichen Begabungen in den verschiedenen Projektkursen nachzugehen oder eine besondere Lernleistung in einem Fach ihrer Wahl zu absolvieren. Darüber hinaus nehmen immer wieder Jugendliche unserer Schule an den Lernferien NRW, den Schülerakademien NRW oder an den Sommerakademien der Hochbegabtenstiftung der Kreissparkasse Köln teil. Des Weiteren ist es möglich, während der Schulzeit bereits ein Schülerstudium zu absolvieren.

Stufenübergreifend

Die Begabungsförderung erfolgt darüber hinaus stufenübergreifend sowohl im regulären Unterricht durch geeignete Unterrichtsmethoden und Arbeitsweisen wie zum Beispiel durch die Wochenplanarbeit, die Projektarbeit, die Anfertigung eines Lerntagebuchs, binnendifferenzierende  Arbeitsaufträge usw. als auch in unterschiedlichen Arbeitsgemeinschaften und musikalischen Ensembles, in denen die individuellen Interessen und die besonderen Talente in unterschiedlichster Art entfaltet werden können. Ferner wird durch das Drehtürmodell gewährleistet, dass Begabte ihren regulären Klassen- bzw. Kursverband verlassen, um an Unterrichtsstunden höherer Klassen/Stufen teilzunehmen. Durch dieses Modell wird zum Beispiel einmal pro Woche auch die Teilnahme an einer speziellen Mathematikförderung gewährleistet, die durch das zusätzliche Angebot von regelmäßig stattfindenden Mathematik-Samstagen noch erweitert wird. Darüber hinaus bereiten wir die Schüler/innen gezielt auf die Teilnahme an Wettbewerben (z.B. Känguru-Wettbewerb, Mathematik-Olympiade, sportliche Wettkämpfe, Jugend forscht, „bio-logisch“, „jugend creativ“, Chemie entdecken) vor und nutzen die Angebote der Vereinigten Industrieverbände von Düren, Jülich, Euskirchen und Umgebung e.V. zur Begabtenförderung. Trotz der Schulzeitverkürzung besteht außerdem immer noch die Möglichkeit der Vorversetzung, die nach einer intensiven Beratung und durch eine individuelle Unterstützung aller Beteiligten gewinnbringend erfolgen kann.

Kontakt